Josef Kronlachner verstorben

Die Stadtkapelle verabschiedete sich von ihrem ehemaligen Musiker Josef Kronlachner alias Bogattn Sepp, der am 26.1.2020 verstorben ist.
Sepp ist 1962 mit 17 Jahren der Stadtkapelle beigetreten. Von da spielte er 50 Jahre lang, das ist ein halbes Jahrhundert, in denen er ein ganz fixer Bestandteil unseres Vereins war. Er war bis Ende 1991 als 1. Flügelhornist und Konzertmeister einer der großen musikalischen Stützen der Stadtkapelle. Nach 1991 hatte er nach neuen musikalischen Herausforderungen gesucht und sich zum Lernen der Tuba entschieden, die er dann bis in den Herbst 2011 gespielt hast.

Musik war für ihn eine der wichtigsten Freizeitbeschäftigungen und so hat er neben der Stadtkapelle noch bei der Eisenbahnermusik in Wels und in vielen anderen Ensembles und Musikkapellen mitgespielt. Vor Jahrzehnten war Sepp der Initiator der damaligen „Bauernmusi“, eine kleine Abordnung der Stadtkapelle, die bei diversen Festlichkeiten in und außerhalb Grieskirchen gespielt hat.
An der Stadtkapelle ist ihm viel gelegen, dass zeigt auch seine Bereitschaft zum Mitwirken im Vereinsvorstand, wo er einige Zeit als Instrumentenarchivar und als Beirat die Stadtkapelle mitgestaltet hat. Noch bevor es das Landesmusikschulwerk gab, hat sich Sepp der Jugend angenommen hat und ihr das Musizieren beigebracht. Auch mit seinen vier Kindern konnte er in unserem Verein viele Jahre gemeinsam Musik machen.
Was Sepp Kronlachner ganz besonders ausgezeichnet hat, war seine unglaubliche Verlässlichkeit. Es gab keine Probe oder keine Ausrückung, an der er nicht ohne wirklichen Grund nicht teilgenommen hat. All diese Verdienste für die Blasmusik hat auch der Blasmusikverband honoriert und er wurde mit vielen Auszeichnungen geehrt. Neben der Verdienstmedaille in Gold und dem Ehrenzeichen in Gold, hat er 2010 das Verdienstkreuz in Silber erhalten.

Wir werden unseren Sepp immer in Erinnerung behalten.

Kommentare sind deaktiviert.